Verlust und Loslassen: Im Leben verliert sich so manches.


Mit unserer Geburt verlassen wir den warmen Schutzraum unserer Mutter. Alleingeborene Zwillinge verlieren schon im Mutterleib Bruder oder Schwester.
Fehlgeburten, Abtreibung, der Tod naher Angehöriger, des Partners oder guter Freunde, Einbußen der Gesundheit, Trennung, Arbeitslosigkeit, geplatzte Vorstellungen und Träume, Vertrauensverlust, Sich-selbst-verlieren in Erwartungen und Anforderungen... das eigene Lebensende.

 

Leben und Verlust gehören zusammen.
Verzweiflung, Wut, Angst, Schmerz und Trauer bleiben in der Tiefe groß und prägen unbewusst mein Handeln, wenn ich versuche, sie klein zu halten oder zu leugnen. Den ungeliebten Gefühlen mithilfe der eigenen Kreativität bewusst den Platz einzuräumen, den sie verdienen, sie so einzuordnen und mit dem bisherigen Leben zu verknüpfen, ist heilsam, lässt Dankbarkeit für Vergangenes, neue Hoffnung und Lebendigkeit entstehen.
Machen wir uns auf, unsere vielfältigen Verluste zu betrauern, um uns im Loslassen dankbar wiederzufinden, lassen wir die Starre hinter uns.

 

Ich begleite Sie auf diesem Weg, Ihre Verlusterlebnisse anzuschauen und einen heilsamen Umgang damit zu finden.

Verlust ist vielfältig. Es gibt kein Leben ohne.


Gut zu wissen

Nikola Teich

Kunsttherapeutin
Schulstr. 3
45549 Sprockhövel
E-Mail: farbtapfer@unity-mail.de
Telefon: 02324  - 569 96 01